Das GrillGilley Spießsystem:

Bei unseren beiden Produktgruppen Vertikalgriller und Steckerlfisch-Systeme  kommen speziell konstruierte und komplett in Handarbeit gefertigte Grillspieße zum Einsatz. Sie werden in den Spießhaltern eingespannt auf einer Seite am Griller eingespannt.

Jeder Spieß besteht aus zwei lebensmittelecht gereinigten Spießstäben aus Edelstahl. Auf einer Seite befindet eine Spitze, an der anderen Seite ein Fase. Länge 415 mm, Durchmesser 5 mm und aus einem Hartholzgriff aus geölter Buche. Auf diesem Griff ist eine Edelstahlscheibe montiert. Diese dient zur Einspannung der Griffe in  den Spießhaltern.
Die Spieße sind 360 Grad frei (per Hand) drehbar und können in je drei verschiedenen Positionen abgelegt werden. Durch die unterschiedlichen Abstände zu Glut lässt sich die benötigte Hitze optimal steuern.  
Die beiden Spießstäbe werden in der Regel zuerst jeder einzeln in das Grillgut eingebracht und dann erst in den Holzgriff gesteckt. Sie sind also nicht fix mit dem Holzgriff verbunden.

Ursprünglich wurde dieses Spießsystem für das Grillen nur von Fischen entwickelt. Bald aber stellte sich heraus, dass dieses System geradezu optimal ist für fast jedes andere Grillgut auch!


Aufspießen von Fischen:
Durch die aus dem Griff herausnehmbaren Spießstäbe ergeben sich mehrere Vorteile:

Beim Aufspießen werden die Spießstäbe jeweils einzeln in das Fleisch des Fisches eingeführt. Dadurch lassen sie sich sehr exakt im Grillgut führen und "verlaufen" sich zueinander nicht. Nach dem Einführen beider Stäbe ist der Fisch stabil und ganz gerade aufgespießt. Erst danach werden die beiden Stäbe in den Holzgriff gesteckt.

Der Fisch bzw. das Grillgut ist durch das Doppelstabsystem vollkommen stabil aufgespießt und kann sich nicht lockern oder am Spieß durchdrehen.
Das Grillgut wird berührungslos gegrillt. Somit gibt es keine angeklebte Haut, keine Verbrennungen und kein Verdrecken eines Grillrostes.
Gut durchgegarrt, lässt sich der fertige Fisch am Teller dann wunderbar einfach zerlegen. Die Gräten lösen sich ganz leicht vom Fleisch.

Selbst Lachsfilets (nur mit Haut) lassen sich so wunderbar aufspießen und halten problemlos am Spieß - auch wenn das Fleisch gar gegrillt ist!

Beim Abnehmen des Grillgutes vom Spieß nach dem Grillen wird umgekehrt vorgegangen: zuerst wird der Holzgriff von den beiden Spießstäben gezogen. Dann wird jeder der beiden Stäbe mit den Fingern gedreht, bis sich die Stäbe vom Fleisch lösen. Danach lassen sie sich ganz leicht aus diesem Grillgut herausziehen!

Speziell für das Grillen von Fleisch:
Für Steaks, Spare Ribs &Co verwendest Du ganz einfach die "Spießklammer". In diesem Fall wird das Fleisch nicht auf die Spießstäbe aufgespießt, sondern es wird zwischen den beiden Stäben eingeklemmt und mit der Spießklammer fixiert. Das geht rasch und unkompliziert! 

Reinigung:

Werden Spießstäbe gleich nach dem Entfernen aus dem Grillgut in Wasser eingelegt, lassen sich die glatten Stäbe nach einiger Zeit ganz leicht mit einem Schwämmchen reinigen.


In der Gebrauchsanleitung des Vertikalgrillers findest Du weitere, detailierte Informationen rund um unser Spießsystem.